Aller guten Dinge sind drei

Aller guten Dinge sind drei

Vom 1. – 7. Mai fanden die Verbandschortage vom Chorverband Karl Pfaff statt. Zum 125 jährigen Geburtstag gab es Konzerte und Workshops.


Am Montag hatten die Kinderchöre „HappyTones“ vom Sängerbund Neckartailfingen bereits in Esslingen mit „Die Zaubertrommel“ vor ausverkauftem Haus begeistert. Nach zwei Tagen Workshop mit über hundert Kindern aus zwölf Chören haben die Kinder ein großartiges Musikal auf die Beine gestellt.
Am Donnerstag begeisterte der Frauenchor LaVida in Aichwald- Schanbach.

Pfaeffer

Und am Sonntag waren die Männerchöre und gemischten Chöre Chor Vision vom Sängerbund und Just Music aus Großbettlingen unter der Leitung von Joachim Schmid gemeinsam am Start beim Kirchenkonzert in der St. Magnuskirche in Wernau. Mit „Cantemus“, „Gott gab uns Atem, damit wir leben“ und „Herr, wir bitten komm und segne uns“ zogen die Männerchöre die Zuhörer in ihren Bann. Danach gesellten sich die gemischten Chöre dazu und so wurde bei „Alles im Leben hat seine Zeit“ und „Ich glaube“ der Kirchenraum von geistlicher Musik erfüllt. Den Zuhörern hats gut gefallen, die Chöre erhielten viel begeisterten Beifall. Auch beim Gospelworkshop haben einige Sängerinnen und Sänger teilgenommen. Maurice Antoine Croissant brachte den Teilnehmern nicht nur das Wesen der Gospels nahe, er übte auch für das Kirchenkonzert einige anspruchsvolle Gospels ein, mit denen die Gauchortage beschlossen wurden.
Chortage bieten immer die Möglichkeit, bei anderen Chören zuzuhören und zu schauen, was in der Chorszene los ist. Besonders wenn sie wie letzte Woche quasi „vor Ort“ sind. Und so nutzten einige Sängerinnen und Sänger die Gelegenheit und genossen die Auftritte der anderen Chorverbandschöre.