Ferienprogrammpunkt: Rhythmus-Werkstatt

.. mit passendem Outfit und fetzigen Beats zum Workshop der besonderen Art – so lautete unser Slogan für das Ferienprogramm; und am 4. August war es dann soweit – 13 Jungs und Mädels durften wir im Werkraum der Liebenauschule begrüßen.


Natürlich wurde zu Beginn nicht nur ‘ne kurze Rede geschwungen, sondern die Kinder wurden sogleich in die Welt des Rhythmus eingeführt;  mit Löffeln durften sie verschiedene Rhythmen klopfen – Katja gab nacheinander mehrere Rhythmen vor und die Kinder klopften diese nach – es klang mal laut mal leiser– je nachdem wie man den Löffel eben auf den Tisch klopft.

So – nun aber fertig mit dem Klopfen – jetzt wird das Outfit gestaltet! Und das durften die Kids selbst batiken. Zuerst wurden die ausgeteilten T-Shirts von IMG_6549den Kindern entweder in Spiralform gewickelt , oder es wurden Türmchen gedreht und mit Gummis festgemacht. Als alles festgezurrt und gebündelt war, wurden die “geschnürten Pakete” in die gewünschte IMG_6570Batikfarbe getaucht… kurz einwirken lassen, gut ausspülen und ab zum trocknen an die Leine !

… und während die bunten Shirts an der Leine hingen, wurden die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt:  mit der einen becherte und trommelte  Katja (u.a. auch mit Tennisbällen) im Musikraum – und Maria führte die andere Gruppe in die Welt von „Drums Alive®“ ein. Mit Trommel-Sticks wird hier im Takt zur fetzigen Musik auf Pezzibällen und in den verschiedensten Varianten getrommelt. Mal nach links – mal nach rechts – über Kreuz – und nach unten … Die Kids mussten ganz schön aufpassen um sich nicht gegenseitig zu treffen oder auf die Sticks zu hauen – aber mit einiger Übung klappte das bald super. Unser Ziel war ja, eine Choreographie zu erarbeiten und dies als kleine Abschlussvorführung den Eltern zu präsentieren.IMG_6878

Nachdem auch gruppenweise durchgewechselt wurde, haben wir dann beide Gruppen zusammengeführt und die Choreo gemeinsam weiter ausgebaut und geprobt – wow – das sieht nicht nur optisch klasse aus, es hört sich auch echt super an!

Und schon war es dann auch soweit – die Eltern waren da! Gespannt und im Kreis sitzend – in ihren tollen bunten Batik-Shirts – zeigten die Kinder als erstes, was sie mit Bechern für einen tollen Rhythmus erzeugen können. Die jüngeren Kinder klopften und schoben hier die Becher im Takt und die größeren klatschten, schoben und drehten die Becher – so entstand ein fetziger Beat!

IMG_6868Jetzt ging’s zu den Pezzibällen – und die Kinder zeigten mit vollem Einsatz und Freude die erlernte Choreographie – sie trommelten wie Profis nach dem Lied „Eye of the Tiger“ im Takt! Die Eltern waren begeistert und applaudierten kräftig!
Rundum, es war auch für uns ein super Nachmittag – er war kreativ – sehr rhythmisch – total klangvoll und er lief absolut ruhig und entspannt ab!
Fazit:  Toll war’s!
Vielen Dank an Katja und Maria für euren Einsatz – es war wirklich eine Super Sache!