14. Adventssingen auf dem Rathausplatz


Es ist schon Tradition, dass am 2. Advent verschiedene Chöre des Sängerbund Neckartailfingen zu Gunsten von “Licht der Hoffnung” der Nürtinger Zeitung auf Weihnachten einstimmen.

Die jüngsten Sängerinnen und Sänger, die “Happy Tones I und II, unterstützt von den “Coole Kerle”, dem neuesten Chor unter der Leitung von Katja Sequenzia, zogen “Viele Weihnachtswichtel”, ein wunderschönes Bewegungslied, singend auf den Rathausplatz ein. Anschließend hatten die Solisten Max und Luca mit den “Coole Kerle” ihren großen Auftritt bei “Jingle Bells”. In Kooperation sangen sie dann “Bald, bald isch Weihnacht” und “Rock my soul”, die großartigen Sänger und Sängerinnen hatten den herzlichen Beifall des Publikums redlich verdient. Da darf man gespannt sein, mit was uns die “coolen Kerle” noch überraschen werden.
Schirmherr Bürgermeister Gerhard Gertitschke wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass das Adventssingen auch Teil der Adventsfensteraktion in Neckartailfingen sei und dankte dem Sängerbund hierfür. “Licht der Hoffnung” führe uns vor Augen, wie gut es uns gehe. Durch die Aktion werden diejenigen Menschen in den Mittelpunkt gerückt, denen es nicht so gut gehe. Uns selbst könne bewußt werden, dass wir unser Leben selbstbestimmt und durch eigene Kraft meistern können, aber darüber hinaus in der Lage seien, anderen zu helfen. Dies geschehe zum Beispiel auch direkt vor Ort bei der ehrenamtlichen Aarbeit mit Flüchtlingen. Ihnen würden dabei auch unsere Welt und unsere Werte erklärt, welches zur Integration beitrüge.
Nach dem gemeinsamen Lied “Lasst uns froh und munter sein” sang der Jugendchor “Young Generation” unter der Leitung von Gerd Clauss “Christmas in the old man´s hat”. “Jul, jul, stralende jul” sangen die jungen Sängerinnen sogar 3- stimmig. Bei “Winter wonderland” wurden sie vom Solisten Fritz Huber unterstützt.
Jürgen Gerrmann von der Nürtinger Zeitung freute sich auch dieses Jahr wieder, bei diesem Adventssingen dabei zu sein. Es zeige sich, wie Solidarität mit Menschen, denen es schlechter gehe aufgebaut werden könne.
Der Männerchor trug die stimmungsvollen Lieder “Cantemus”, “O Tannenbaum”, “Licht in dunklen Tagen” und “Weihnachtslied” vor.
Nach dem gemeinsamen Lied “Fröhliche Weihnacht überall”, wieder begleitet vom “AdventsBrassEnsemble” sang der gemischte “Chor Vision” “Sanctus”, “Gloria”, “Gott dein guter Segen” und den “indianischen” Abendsegen, eine Mischung verschiedener Abendlieder.
“Es ist noch nicht Zeit zu gehen”, meinte der 1. Vorsitzende Wolfgang Kehrer. Er bedankte sich bei Schirmherrn Bürgermeister Gertischke, bei Herrn Gerrmann, bei allen teilnehmenden Chören, den Chorleitern Katja Sequenzia, Gerd Clauss und Joachim Schmid, der nicht nur die meisten Lieder am Klavier begleitete sondern neben der Leitung der Erwachsenenchöre auch die musikalische Gesamtleitung hatte. Sein Dank galt auch dem “AdventsBrassensemble”, Lina Bröckel und den Kernzeitkindern, die unter mithilfe von Hausmeister Sascha das Adventsfenster gestalteten, Friseur Schendzielorz für die Nikolauspräsente für die Kinder und den vielen freiwilligen Helfern bei Planung, Bewirtung und Abbau des Adventssingens.
Zum musikalischen Abschluß wurde unter der Leitung von Katja Sequenzia das “X- mas- Quodlibat”, also 5 Weihnachtslieder auf einmal und”Bald, bald isch Weihnacht” von allen gesungen.

Anschließend erhielten die Kinder ihre Niklasgeschenke, das geöffnete Adventsfenster mit Rudolf dem Rentier mit der roten Nase konnte bewundert werden und es wurde noch fleißig geredet und getrunken und die letzen Waffeln, zubereitet von der “Young generation”, verspeist.
Der Sängerbund wüncht Ihnen allen eine frohe Adventszeit