Begeisterndes Adventssingen

Erfreulich viele Zuhörer hatten sich zum diesjährigen Adventssingen auf dem Rathausplatz eingefunden. Lag es am Waffel- oder Glühweinduft, der über dem Platz lag oder daran, dass es sich herumgesprochen hat, dass bei diesem Projekt zu Gunsten von “Licht der Hoffnung” einfach guter Gesang geboten wird?


Adevntssingen_TitelDie Keltergeister und HappyTones zogen wieder singend ein und eröffneten mit “Es ist Dezember” das Singen. Beim Bewegungslied “Nikolaus und Nikoletta” waren auch die Zuschauer gefordert und durften mitmachen. Die jüngsten Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Katja Sequenzia sind immer herrlich anzuhören und haben auch die zahlreichen Solis von Lea, Renee, Max und Luca perfekt gemeistert und sich ihren Beifall verdient. Sie wurden dabei von Axel Haverkamp am Klavier begleitet.

Bürgermeister Gerhard Gertitschke begrüßte die anwesenden Gäste und Mitwirkenden, bedankte sich bei den Kernzeitkindern, die das Fenster für die Adventsfensteraktion gestaltet haben und betonte, dass ind der aktuellen weltweit unsicheren Situation solche Aktionen wie “Licht der Hoffnung” wichtiger denn je seien. Nicht nur weil die Spenden konkrete Projekte im In- und Ausland unterstützen, sondern auch weil die Aktion dazu beiträge, uns unsere eigene Situation bewußt zu machen, wie gut es uns gehe und in welch stabilen Zeiten wir in unserer Region seit Jahrzehnten leben. Er schloss seine Rede mit einem Zitat der Musikschriftsellerin Eugenie Schumann: “Der Gesang bildet den Geschmak, bereichert und veredelt das Gemüt und richtet den Willen auf das Gute.”

IMG_4473Der Jugendchor “Young Generation” mit seiner Chorleiterin Tania Schneider brachte mit dem Lied “Let my light shine bright” mit dem Solo von Nina Lorch Licht in die Herzen der Zuhörer. Auch das Lied “Leise rieselt der Schnee” wurde mehrstimmig gesungen, ebenso “The first Nowell”. Es ist erstaunlich wie diese kleine Gruppe Sängerinnen die Zuhörer verzaubert.

Passend zum Nikolaustag wurde anschließend gemeinsam “Lasst uns froh und munter sein” gesungen.

LaVida, der Frauenchor unter der Leitung von Inge Wohlfarth, erfreute die Zuhörer mit “Joy to the World” und “Engel haben Himmelslieder angestimmt”.

Jürgen Gerrmann von der Nürtinger Zeitung bedankte sich für alle Spenden für “Licht der Hoffnung” , besonders bei allen Sängern, die sich zahlreich engagieren und betonte, dass das Adventssingen schon fast seit Beginn der Aktion dazugehöre. Die Spenden gehen wieder an zahlreiche Projekte für Kinder und Jugendliche im In- und Ausland, der Sängerbund Neckartailfingen habe sich dieses Jahr dazu entschieden das “Haus Aichele” zu unterstützen.

IMG_4505Plötzlich zogen von allen Seiten Sängerinnen und Sänger nacheinander auf den Platz. “Fröhliche Weihnacht überall”, “Kling Glöckchen, klingelingeling”, “Ihr Kinderlein kommet”, “Heaven is a wonderfull place” und “Christmas is a wonderful day” wurden zu einem X-mas-Quodlibet zusammengefügt. Katja Sequenzia hat sich dieses Jahr wieder etwas besonderes einfallen lassen und brachte einen absoluten Hörgenuss zu Stande.

Mit dem gemeinsamen Lied “Fröhliche Weihnacht überall”, wieder unterstützt von der “Advent-Brass-Seletion” wurde dann der Niklas angelockt, der nach einigen von Kindern vorgetragenen Gedichten seinen Sack öffnete und fleißig Geschenke verteilte.

Der Gospelchor sang anschließend “Shepard of my soul” mit den Solis von Sina Greule und Michelle Knöll, das lebhafte “I woke up this morning” und das getragene “Amazing grace” unter der Leitung von Gerd Clauss, der auch die musikalische Gesamtleitung des Nachmittags innehatte.

Wolfgang Kehrer, der 1. Vorsitzende des Sängerbund Neckartailfingen bedankte sich herzlich für den zahlreichen Applauss für alle Mitwirkenden. Sein Dank galt allen Helfern bei der Planung und Durchführung, besonders dem Friseursalon Schendzielorz für die Niklausgeschenke, dem Schirmherren Bürgermeister Gerhard Gertitschke, Herrn Gerrmann von der Nürtinger Zeitung, Sebastian Clauss, der die Technik unter Kontrolle hatte, Lina Bröckel und den Kernzeitkindern für die Gestaltung des Adventsfensters.

Das Adventsfenster, welches anschließend geöffnet wurde ist wieder wunderschön geworden und kann noch einige Tage bewundert werden.