Ein aussergewöhnlicher Gospel-Gottesdienst

Und wieder einmal war es soweit: dieses Jahr gab es wieder einen Gospelprojektchor beim Sängerbund in Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde. Unter Leitung von Gerd Clauss studierten viele begeisterte Gospelfans in nur 3 Proben 4 unterschiedliche Stücke ein.


Unterstützt wurde der Chor durch men at voice, Mitgliedern von LaVida, vom Ev. Kirchenchor und vielen neuen Sängern aus Neckartailfingen und Umgebung.
Am Sonntag 08.12.19 traf man sich frühzeitig zum Einsingen bevor der Gospelgottesdienst um 09:30 Uhr begann. Mit beswingter Musik begann der Gottesdienst in der vollbesetzten Martinskirche, Gerd Clauss an der Orgel, unterstützt durch Lothar Walker an der Trompete und Silas Braun am Cajon. Diese beiden Musiker bereicherten den Morgen noch öfters und unterstützen den Chor und die Gemeinde.

Den ersten Einsatz hatte der Chor mit „May the Lord send Angels“, einem wunderbaren Song am frühen 2. Adventsmorgen, mit einem Solo von Sina Greule. Nach dem Psalm verteilte sich der Chor in der ganzen Kirche und studierte mit der Gemeinde einen rhythmischen Kanon ein. Die Gemeinde sang voller Begeisterung mit.
Kurz vor Ende kam das eigentliche Highlight: mit „Great, Great Joy“ zeigte der Chor was sie unter ihrem Chorleiter in kurzer Zeit gelernt hatten. Als Solisten zeigten hier Klaus Fey und Elena Skempes ihr Können. Mit absoluter Begeisterung erklang das Lied und dies wurde durch viel Applaus honoriert.

Zum Auszug hatte der Chor eine besondere Idee. Nach einem fetzigen Vorspiel, mit Trompete und Cajon, setze der Chor stimmenweise ein und brachte die Gemeinde zum Mitklatschen. Dann setze sich der Chor in Bewegung und verteilte sich in der gesamten Kirche.

Danach gabs wieder Applaus und keiner wollte die Kirche verlassen.

Wie sagte ein begeisterter Besucher: “So etwas darf gerne öfters sein.”
Dem ist nichts hinzuzufügen. Danke an alle Mitwirkenden und Unterstützer.