Jahreshauptversammlung 2016


Wie jedes Jahr bei seiner Mitgliederhauptversammlung konnte der erste Vorsitzende Wolfgang Kehrer nach der musikalischen Begrüßung durch den Männerchor mit “Harmonie” viele interessierte Mitglieder begrüßen.

Die Totenehrung umrahmte der gemischte Chor Vision mit “Von guten Mächten”.
In seinem Bericht über das vergangene Jahr erwähnte Wolfgang Kehrer nicht nur seine vielen Verpflichtungen als erster Vorsitzender, sondern lies auch das vergangene Sängerjahr Revue passieren. Sein Dank galt allen, die im und um den Sängerbund herum aktiv sind und allen Spendern. Auch Bürgermeister Gerhard Gertischke und der Gemeindeverwaltung dankte er für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Unterstützung. Ein besonderer Dank galt seiner Familie.
Wolfgang Kehrer meinte, dass dieses Jahr wohl nicht ganz so wild werden würde, wie das vergangene. Aber da wir das Potential hätten, Großes zu leisten, sollten wir dieses auch nutzen. Unsere Aktionen der letzten Jahre hätten gezeigt, dass eir einer der innovativsten Vereine seien und wenn jederweiterhin sein Bestes gäbe, seien wir auch weiterhin vorne dabei.
Die Schriftführerin Ursel Kuhn-Camur ging bei ihrem Bericht auf die Vorstandssitzungen, die Ehrungen und auf die Jubilare ein.
Kassier Gerd Dorner berichtete von einem leicht negativen Jahresergebnis. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm jedoch eine überaus korrekte Kassenführung.

Berichte der Chorleiter
Joachim Schmid, Chorleiter des Männer- und gemischten Chores, betonte besonder die Außenwirkung unserer genrationenübergreifender Projekte. Dieser unserer Trumpf der Kooperationen der verschiedenen Chöre sei für viele Chöre noch unbestelltes Ackerland.Im neuen Jahr gäbe es neben den traditionellen Auftritten im Ort auch wieder verschiedene Anlässe, unsere Chorarbeit zu zeigen.
Men at voice Chorleiter Gerd Clauss berichtete von einem etwas ruhigerem, aber sehr probenintensiven Jahr. Für 2017 stehen aber schon einige Auftrittstermine fest.
Auf ein abwechslungsreiches, interessantes und auch traurige Jahr blickte Inge Wohlfarth, Chorleiterin von LaVida zurück. Höhepunkt war das 5- jährige Jubiläum des Frauenchors.
Über den Jugendchor konnte Gerd Clauss berichten, dass die Sängerinnen Höchstleistungen bringen und er sehr stolz auf die “Young generation” sei.
Kinderchorleiterin Katja Sequenzia blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Sie konnte vom erfolgreichen Start des “CoolenKerle”- Chores berichten.

Berichte der Stimmführer
Die Berichte der Stimmführer waren wieder sehr humorvoll gehalten. Erfreulicherweise konnten wieder viele Gläser für fleißigen Singstundenbesuch verteilt werden.

Berichte der Jugendleiter
Als Jugendleiterin für die Kinderchöre führte Tina Greule durch die geleisteten Auftritte und Unternehmungen 2016. Sie bedankte sich besonders bei den Eltern der kleinen Sängerinnen und Sänger, ohne deren tatkräftige Unterstützung einige Unternehmungen nicht durchgeführt werden könnten..
Michelle Knöll, Jugendleiterin von “Young Generation” blickte auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Außerdem ginge es nicht nur um das Singen, auch Atmung, Töne stützen und Sicherheit beim mehrstimmigen Singen erlangen hätten sie erlernt. Auch der Spaßfaktor bliebe nicht aus.

Entlastung der Vorstandschaft
In seinem Grußwort bedankte sich Bürgermeister Gerhard Gertischke für das Engagement und die musikalische Kontinuität im Sängerbund, aber auch für die neuen Angebote wie den “CooleKerle” Chor. Er berichtete von aktuellen Projekten in der Gemeinde, wie z. B. der hoffentlich baldigen Fertigstellung der Tunnelsanierung und des Hochwasserschutzes. Er freue sich auf gemeinsame Aktivitäten im neuen Jahr.
Anschließend schlug er der Versammlung vor, den Vorstand zu entlasten, was von den Mitgliedern einstimmig angenommen wurde.

Wahlen
Als neue Stimmführerin im Sopran wurde Melanie Grass gewählt, neuer Stimmführer im 1. Baß wird Patrick Habersack. Als neue Jugendleiterin für den Jugendchor wurde Diana Lorch gewählt.
Satzungsänderung
Die vom Finanzamt vorgeschlagenen Satzungsänderungen wurden von den Mitgliedern einstimmig beschlossen.

Verschiedenes
Die Termine für 2016 wurden vorgestellt und werden demnächst in den Singstunden verteilt.
Da bei verschiedenen Veranstaltungen wieder fleißge Helfer benötigt werden, die Fasnetshelferliste macht dabei den Anfang, appelierte Festwart Mario Polzin an die Mitglieder, sich fleißig einzutragen.

Die offizielle Versammlung endete mit dem gemeinsam gesungenen “Freundschaftslied”.
Da beim Sängerbund die Geselligkeit sogar in der Satzung verankert ist und diese sehr Ernst genommen wird, wurde noch lange fröhlich zusammengesessen und geredet.