Keltergeister/HappyTones – Interner Auftritt

Am Mittwoch, den 23.10. fand im Probenraum der Kelter eine interne Aufführung nur für die Familien unserer Kinderchöre statt. Mit dem eigens kreierten Musical  “Märchenhaftes” haben sich die Kinder eine wunderschöne Märchengeschichte ausgedacht und mit den unterschiedlichsten Accessoires und Dekorationssartikel, wie Papphäuschen, Sonnenschirme, Tannengirlande, einen Tannenbaum, vielen bunte Tüchern eine Bühnenkulisse geschaffen. Mit dem Begrüßungslied “Hey Kids die Bude ist voll” wurde die proppenvolle Vorstellung von unseren Keltergeistern und HappyTones fröhlich eröffnet.
… Dornröschen war ein schönes Kind … nun hört wie die Geschichte beginnt ….:
DSC_4218 Nachdem die böse (goldige) Fee das Dornröschen zuckersüß in den Jahrhundertschlaf gesungen hatte und die Hecke riesengroß wuchs, wurde sie hundert Jahre später vom stattlichen Blätter-Prinzen kurz und knackig-singend wieder aufgeweckt. Sie feierten  Hochzeit und traten schließlich glücklich ihre Hochzeitsreise an.

Doch Prinz und Prinzessin verirrten sich im Wald und so standen sie plötzlich vor einem Knusperhäuschen, aus dem zu hören war: “Knusper-Knusper-Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?” DSC_4224War es der Wind, der Wind, das himmlische Kind?… Nein, es war das Schneewittchen, hinter den Bergen, bei den 7 Zwergen; es macht Betten flinker Hand und streut im Stübchen weißen Sand. Nachdem das Schneewittchen freundlich aus dem Fenster schaute, kamen dann auch schon die 7 Zwerge fröhlich singend um die Ecke und es hallte über die 7 Berge: “sieben kleine Zwerge gehen des Nachts im Dunkeln…”….

Nach diesem saloppen Ständchen zogen das Dornröschen und ihr Prinz glücklich weiter. Schließlich trafen sie auf einen Esel, der alt und hungrig war. Er hat die Nase voll von der Schinderei und sagte zu ihnen: ich hau hier ab, Kommt doch mit und wir werden Musikanten. Und so gingen sie zu dritt weiter. So dauerte es auch nicht lange, da begegnete ihnen ein alter Hund und der Esel lud auch ihn ein mitzugehen, um mit ihm, Dornröschen und dem Prinzen zu musizieren. Kurze Zeit später DSC_4236gesellten sich dann auch eine alte Katze und ein Hahn dazu. Der Esel sagte zu ihnen;  .. ab jetzt geht’s rund, brennt mit uns durch und singt: “Kommt wir werden Musikanten, machen einen riesen Krach, tröten wie die Elefanten, machen alle Leute wach…” und so führte die Reise von Dornröschen, dem Prinzen, Esel, Hund, Katze und dem Hahn letztendlich nach Bremen. Und dort hörte man noch sehr lange: “singen, spielen tanzen, klatschen in die Hände, hejo heijo, Musik ist unsere Welt” …. und wenn sie nicht gestorben sind, so muszieren sie noch heuteIMG-20131023-WA0007-1

Tosender Applaus und Zugabenrufe füllten den Raum, den sich die Kinder wahrhaftig verdient hatten. Mit strahlenden Gesichtern und natürlich auch Erleichterung über das perfekte Gelingen wurde dann auch die Zugabe erfüllt. Das “Flifley” – das ist ein Wechselgesang mit rhythmischem Klatschen und zungenbrecherischen Wortkombinationen, sangen die Kinder vor und die Eltern, Omas, Opas, Tanten, Onkels mussten nachsingen … naja, das Ergebnis war nicht schlecht, bzw. zum Schluss hin wurde es etwas dünner in den Reihen der Erwachsenen,  vermutlich weil die sie Knoten in Zunge und Hände hatten. Aber nach nochmaligem Vorsingen, und mehreren Wiederholungen klappte es letztendlich doch ganz gut. Nach diesem fröhlichen Singen und Klatschen verabschiedeten wir uns in die Herbstferien.

Ein großes Dankeschön auch an Axel, der die Kinder am Klavier musikalisch unterstütz und begleitet hat. Ebenso auch an die Eltern, die so wunderbar zu Stange halten und uns in allen Richtungen unterstützen. So macht es einfach doppelt Spaß!