Sängerbund-Ausflug 2018

Herrliches Wetter + 1 Bus mit Vesper und Getränken + gutgelaunte Sängerschar mit Anhang + interessantes Reiseziel = Sängerbundausflug

Dieses Jahr ging es in die älteste Stadt Baden- Würtembergs, die schon von Römern, Allemannen und Franken besiedelt wurde.

Vielen wird Rottweil von der Fasnet bekannt sein, wenn tausende Narren durch das schwarze Tor “”jugged”, auch Narrensprung genannt. Wobei dann wohl auf Grund des enormen Besucherandrangs die Schönheiten der Innenstadt nicht bemerkt werden können.

Direkt neben dem schwarzen Tor, dem einzigen übriggebliebenen Stadttor, ist der “Hübsche Winkel, eins der originellsten Bürgerhäuser der Stadt. Die vielen alten Häuser mit ihren Erkern in diversen Stilrichtungen er- und umgebaut bieten nicht nur von vorne prächtige Ansichten. Ständig kann man nach oben schauen, um die vielen verschiedenen Aufzugsgauben zu bewundern.

Natürlich gibt es auch viele Kirchen, Brunnen, Winkel und Gässchen, Museen (nicht nur das Fasnachtsmueum) und natürlich Gastwirtschaften mit Außenbewirtung, in denen fröhlich gesungen werden kann.

Anschließend ging es zum nahegelegenen Thyssenkrupp-Aufzugstestturm. Dort erwartete und schon eine ordentliche Warteschlange, aber mit dem Panoramaaufzug ging es rasant nach oben. Deutschlands höchste Aussichtsplattform bietet bei klarem Wetter eine Rundumsicht bis zum Bodensee und den Alpen. 

Nach Baden- Würtemmberg aus der Vogelperspektive ging es nach Dietingen in die “Welt der Kristalle”. Hier steht der wohl weltweit größte Amethyst mit einer Höhe von 4,08 m. Überall im Museum glitzert und funkelt es, Kristalle in allen Farben, Formen und Größen,, versteinerte Bäume und Saurierskelette sowie Fossilien können bewundert werden. Wer etwas Zeit hat, sollte sich dieses faszinierende Museum mit eindrucksvollen Millionen von Jahre alten Naturwundernnicht entgehen lassen.

Herzlichen Dank an Gerd, der diesen wunderschönen Ausflug organisiert hat. Es war wieder toll und hat viel Spaß gemacht.