Young Generation beim Vocal-Workshop

Am 08. November 2014 nahmen wir an dem vom Jugendpräsidium des Chorverbands Karl-Pfaff organisierten Vocal-Coaching teil.

Um 10 Uhr trafen sich ca. 50 Teilnehmer von verschiedenen Chören im evangelischen Gemeindehaus Hochdorf. Dort wurden wir freundlich von den Coaches Ellen Strauß-Wallisch, Patricia Heil und Tobias Schmid begrüßt.

Nach dem gemeinsamen Einsingen wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt und studierten bei jedem der 3 Coaches ca. 1 Stunde lang verschiedene Lieder ein und lernten dabei unterschiedliche Musikrichtungen und Singtechniken kennen. Ellen war für Pop und Jazz, Patricia für Gospel und Tobi für klassische Stücke zuständig.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen hatte man auch die Möglichkeit die Mitglieder aus den anderen Chören besser kennenzulernen. Anschließend gab es eine letzte gemeinsame Probe, um die gelernten Lieder nochmals zu intensivieren und zu festigen, um sie beim anschließenden Werkstattkonzert in der Friedenskirche Hochdorf stimm- und textsicher präsentieren zu können. Nach einer kurzen General- und Stellprobe in der Kirche begann auch schon um 17.30 Uhr das Konzert.

YG beim Vocal-Workshop - Werkstattkonzert
YG beim Vocal-Workshop – Werkstattkonzert

Die Liedauswahl reichte von dem Choral “Agnus Dei” bis hin zu dem Charthit “Let her go” von Passenger. Neben den Stücken, die wir als großer Chor vortrugen, gab es ebenfalls Solo-Auftritte, unter anderem auch von unserer Sängerin Sina Greule, die das Publikum mit ihrer wunderschönen Stimme verzauberte.

Als Finalsong sangen wir zusammen mit dem Männer-A-Capella Chor “chiliDales” aus Owen, unter der Leitung von Tobias Schmid, der ebenfalls am Konzert mitwirkte, den von Ellen komponierten Kanon “Da fängt der Friede an“.  

Die Begeisterung der Zuschauer für dieses Werkstattkonzert war riesig und wir wurden mit langanhaltendem Applaus und Zugaberufen belohnt.

Durch den Workshop haben wir viel Neues gelernt und wir werden versuchen die neuen Erkenntnisse in unseren Chorproben umzusetzen und zu intensivieren.

Vielen Dank an den Sängerbund, dass er uns diese tolle Erfahrung ermöglicht hat.