Bei Zoo & Co – Ausflug in die Wilhelma mit Keltergeister/HappyTones und Klangwerkstatt

Bei super warmen Wetter starteten wir am 6. Juli 2015 nachmittags als Sommerausflug und Abschluss unseres gemeinsamen Projektes “Zoo & Co” mit der Klangwerkstatt in die Wilhelma. Mit insgesamt 26 Kinder – darunter unser Geburtstagskind Maxi, dem wir natürlich mit einem Ständchen zum 6. Geburtstag herzlich gratulierten – und zusammen mit 9 Mamis, ging’s dann mit 8 Autos in Richtung Cannstatt.IMG_4697

In der Wilhelma angekommen erwarteten uns schon die beiden Damen von der Wilhelmaschule, die uns dann in zwei getrennten Gruppen und in einer für uns abgestimmten Führung einiges über die hier lebenden Tiere erzählen konnten. So erfuhren wir z. Bsp. wie man ein indischen Elefanten von einem afrikanischen unterscheidet – dass das neue Giraffenbaby bei der Geburt 1,65 m groß war – dass eine Giraffe nur 20 Min. am Tag schläft und dieses dann auch nur in Etappen – und wir wissen jetzt auch, warum der Silberrücken Silberrücken heißt!

Ganz toll war natürlich, dass wir einige Jungtiere sehen konnten; bei den Giraffen, bei den Bergziegen, und bei den Gorillas waren es sogar 3 (ach wie goldige) Gorillababys. Selbst die Flamingos brüten wieder, welches sie wohl schon sehr lange nicht mehr getan haben. – Wie schön es doch ist, wenn sich die Natur wieder ihren Weg bahnt –

Natürlich sind wir nicht nur durchmarschiert und haben die Tiere bewundert und viel über sie erfahren, sondern wir haben auch unsere Projektlieder die wir gelernt haben, dann vor den jeweiligen Gehegen gesungen, getanzt oder geklatscht – sozusagen haben wir mehrere kleine Auftritte für die Besucher und die Tiere gemacht. – So wurde u.a. vor dem Gorillahaus unser Affenrap mit einen kleinen Tanz vorgeführt; bei den Kragenbären haben wir ein Bärenlied eingestimmt und vor dem Wolfgehege (leider haben wir keine gesehen – die haben sich wohl wegen der Hitze versteckt) sangen die Chorkinder “zwei kleinen Wölfe gehen nachts im Dunkeln” und die Klangwerkstatt spielte dazu die Boomwhackers.

0410981205da6097b75ce06c340da8e2Gleich um die Ecke, beim Eisbärengehege sangen und klatschen dann alle Kinder noch die restlichen Lieder; das vom Krokodil – von den Elefanten und springenden Kängurus und den langsam kriechenden Schnecken. – Und  es gab sogar von einigen Besuchern spontanen Applaus!

Ruckzuck “ond oms nomgugga” war der Nachmittag vorbei und wir mussten uns schon wieder auf den Heimweg machen. Es war unglaublich kurzweilig, richtig schön, lustig, sehr informativ, aber auch anstrengend, weil wir doch viel gelaufen sind – und die Hitze tat sein Bestes noch dazu. Manche Kinder waren dann hinterher richtig platt und sind bei der Heimfahrt eingenickt.

Eindeutiges Fazit:
Allen Kindern und auch uns Erwachsenen hat es super gefallen – es war ein sehr schöner Nachmittag – und schreit nach Wiederholung!

Vielen Dank auch an die Mamis, die uns in der Aufsicht unterstützt und uns auch als Taxi zur Verfügung gestanden haben!